Thüringen vernetzt
Schriftgröße normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
     +++  Förderverein in der „Goldenen Stadt“ 2018  +++     
     +++  Locken purzeln für den guten Zweck  +++     
     +++  Vereinsausfahrt 2017  +++     
 

Über 1000 Euro erschnippelt und ersteigert

17.08.2015

Straßenfest in der "Pauri" erlebt Besucheransturm


Von Jörg Wolf
Altenburg. Normalerweise ist am Sonnabendnachmittag der Besucherverkehr in der Pauritzer Straße eher überschaubar. Ganz anders vorgestern, als in der geschichtsträchtigen einstigen Handelsroute das traditionelle Straßenfest auf dem Programm stand. "Schon die elfte Auflage, weil wir einfach etwas Leben in unsere Gasse bringen wollen", meinte die Chefin der Gaststätte Zum alten Markt, Renate "Letscho" Gärtner. Das Altenburger Urgestein gehört zu den Begründern dieses kleinen, aber feinen Festes. Gemütliches Entspannen bei Kaffee und Kuchen, Musik aus der Konserve, zahlreiche Spielaktionen für die Kinder und so manche Vorführung - dies waren und sind die Hauptzutaten.
Ebenfalls seit etlichen Jahren neben Letscho sowie dem "Gassenhauer" fest mit dabei sind die Mitglieder des Fördervereines Historischer Friseursalon. Und so wurden vorgestern erneut für einen guten Zweck Haare geschnitten - das Geld kommt der Mitteldeutschen Kinderkrebsstiftung zugute, die Fernsehmoderator Peter Escher ins Leben rief. Escher schaute trotz engen Terminplans am Sonnabend in Altenburg vorbei. "Solche kleinen Feste machen die Stadt doch erst so liebenswert. Aber das funktioniert nur, weil Enthusiasten wie Letscho oder Peter Müller sich vor den Karren spannen", lobte Escher. "Und es etwas ganz Besonderes, wenn ein Großteil der Einnahmen einem guten Zweck zugute kommen."
Das sah übrigens der Altenburger Brauereichef Sebastian Leikheim genauso. Für eine Versteigerung zu vorgerückter Stunde spendierte der 32-Jährige ein 30-Liter-Fass Bier. Er war zugleich der erste Kunde, der sich im Friseurstuhl niederließ. "Alles außer Glatze ist okay", meinte der Unternehmer mit einem Schmunzeln.
"Alles in allem kamen genau 527,50 Euro für die Stiftung zusammen", konnte Peter Müller, Chef des Fördervereins Historisches Friseurhaus, mitteilen. Und als er dann gemeinsam mit Letscho eine Stunde nach Mitternacht zur Fassversteigerung bat, kamen nochmals 488,50 Euro bei der amerikanischen Auktion zusammen - sicher sehr zur Freude von Peter Escher. Und auch die Besucher hatten zu dieser fortgeschrittenen Stunde ihren Spaß: "In der Gasse ging kein Apfel mehr zur Erde, so voll war die", so Peter Müller.

 

Beitrag der OVZ / OVZ vom 17.08.2015
Mit freundlicher Genehmigung der OV

 

 

Foto: Mit Spaß bei der guten Sache: Sebastian Leikheim, Peter Escher und Peter Müller (v.l.) im Friseursalon. Foto: Mario Jahn

Fotoserien zu der Meldung


Straßenfest in der "Pauri" 2015 (17.08.2015)

Über 1000 Euro erschnippelt und ersteigert ...

Straßenfest in der "Pauri" 2015 erlebt Besucheransturm