Schriftgröße normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 

Historisches Friseurhaus entwickelt sich zum Publikumsmagneten

05.01.2015

Mit der stolzen Zahl von 8058 Besuchern, kamen 2014 in das Historische Friseurhaus mehr Besucher als zu Spalatin.

Das ist eine Steigerung zum Vorjahr um 2000 Besucher.
Damit ist der historische Friseursalon zu einem Besuchermagnet für Altenburg geworden.

Insgesamt ist die Anzahl der Einzelbesucher gestiegen, die wiederum aus ganz Deutschland kamen, auch dank der TV Auftritte in der ARD, ZDF, und im MDR sowie im Reiseteil  der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

Der Individualtourismus hat dank der Angebote unserer Hotels gegenüber dem Gruppentourismus deutlich zugenommen, wie sich an steigenden Besucherzahlen und sinkenden Anfragen nach Gruppenführungen ablesen lässt.

Auch Gäste aus Russland, Japan, Frankreich, Kuba, USA, Namibia, Dänemark und Polen fanden den Weg in unseren Salon.

Ein Ehepaar aus den Niederlanden erzählte, das sie vor kurzem in Indien waren. Dort stehen die Frisiertische auf der Straße und die Kühe laufen dazwischen herum. Aber die Geräte sehen genauso aus wie in unserem Salon.

Museumsnacht, Pauritzer Straßenfest und Denkmalstag sind immer wieder Anlass für Altenburger und Besucher, unser kleines Museum aufzusuchen.

Die Handwerker auf der Walz, die von „Letscho“ beherbergt werden, sind immer sehr fasziniert von unserem historischen Handwerk, zumal sie selbst meistens noch Rasiermesser und Pinsel benutzen.

Ein besonderer Höhepunkt war die Ausstellung historischer Barttassen. Eine Leihgabe von Michael Matthes eines Bürstenmachers aus Sachsen-Anhalt.

Die Freundschaft zum MDR Moderator Peter Escher hat das Pauritzer Straßenfest belebt. So konnte unser Verein, den Erlös des Tages 1000 €, für die an Krebs erkrankten Kinder der Mitteldeutschen Kinder Krebsforschung spenden.

Peter Müller Vereinsvorsitzender