Schriftgröße normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 

Liebe Altenburger, liebe Freunde des Historischen Friseursalons!

24.03.2020

Es war das Ende des Jahres 1966, als der Besitzer und Betreiber dieses wunderbaren Salons, Herr Artur Grosse, sich entschied sein Gewerbe abzumelden und in den wohlverdienten Ruhestand zu gehen.

Bis zu diesem Zeitpunkt hatte er zwei große Kriege überstehen, seinen Sohn in Kriegsgefangenschaft für einige Jahre zu wissen und die Teilung Deutschlands miterleben müssen.
Stets führte er sein Geschäft unter widrigsten Bedingungen weiter.
Als er dann dieses Geschäft abschloss, tat er dies „aus welchen Gründen auch immer“, in der Hoffnung und vielleicht Gewissheit das es „irgendwann“ wieder jemand aufschließt.

So geschah es tatsächlich und im Jahr 2001 entdeckten die letzten Erben der Familie Grosse dieses Kleinod und Geschäft wieder. Auch hier folgte eine schwere und lang andauernde Phase, bis dieses Haus nach einer sehr langen Renovierungsphase endlich im September des Jahres 2009 der Öffentlichkeit übergeben werden konnte.

Jetzt stehen wir wieder an einem Punkt, wo wir gezwungen sind, dieses Haus in eine Art Dornröschen-Schlaf zu schicken. Jedoch mit dem festen Glauben, dass dies hoffentlich nicht zu lange dauern soll.

Wir möchten uns für Ihre bisherigen Besuche und Unterstützung bedanken. Bitte bleiben Sie gesund und achten auf sich! In einer nicht allzu fernen Zukunft sind wir hoffentlich auch wieder persönlich für Sie da. Gerne führen wir Sie dann wieder persönlich, mit Freunden, in Gruppen durch das Haus oder richten einen „tollen“ Kaffeeklatsch in unserer Bohlenstube aus.

Für den Förderverein „Historischen Friseurhaus e.V.“ Altenburg und Mitarbeiter

Peter Müller (Vorsitzender)

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Liebe Altenburger, liebe Freunde des Historischen Friseursalons!