Thüringen vernetzt
Schriftgröße normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 

Ramelow gratuliert Altenburger Friseurmeister Müller

02.01.2017

Großer Bahnhof in Erfurt: 64-Jähriger erhält von Thüringens Regierungschef die Urkunde zum Denkmal-Handwerker-Preis


VON KAY WÜRKER

ERFURT/ALTENBURG.  
Diesen Tag wird Peter Müller so schnell nicht vergessen. Einladung in die Staats-kanzlei, großer Empfang mit lauter namhaften Menschen aus dem gesamten Freistaat – und als Höhe-punkt der Händedruck des  Minister-präsidenten. Bodo Ramelow (Linke) überreichte dem Altenburger Friseurmeister am Montagabend die Urkunde zum Bundespreis für Handwerk in der Denkmalpflege. Müller und seine Mitstreiter hatten mit dem Historischen Friseursalon in Erfurt
mächtig Eindruck gemacht.

Wie berichtet, wurden unter den Mitgliedsbetrieben der drei Thüringer Handwerkskammern 32 Handwerker und sechs Denkmal-Eigentümer aus Thüringen für die hohe Auszeichnung ausgewählt. Natürlich war bei den Altenburgern zunächst die Hoffnung groß, unter den drei Platzierten zu landen, denn deren Preis waren mit jeweils 3000 bis 6000 Euro dotiert. Nun wurde es ein Sonderpreis. Doch auch darüber ist die Freude groß: „Diese Auszeichnung ist schon toll. Nach all den Problemen, die es bei der Vorbereitung und der Umsetzung der Baumaßnahme gab, macht mich dieser Preis wirklich stolz“, sagte Peter Müller gestern.

Stolz ist der 64-Jährige auf die Handwerker, die dem Förderverein Historisches Friseurhaus zur Seite standen: der Installateur und Heizungsbauer Dieter Grashoff aus Primmelwitz sowie die Elektrotechniker von Palm Elektroservice aus Rositz. „Der Elektriker hat die moderne Elektroanlage so verbaut, als wäre sie 1926 installiert worden. Von der Steckdose bis zum Schalter ist optisch alles authentisch“, lobte Müller. „Und der Klempner hat das technische Kunststück vollbracht, das Gas wieder wie in den Zwanzigerjahren brennen zu lassen, obwohl das heutige Erdgas mehr Druck hat.“ Auch die Leistung der ibb-Ingenieurbüro Altenburg GmbH sei hervorragend gewesen. Die Jury sah das genauso, honorierte die Details und technischen Ausstattungen in dem für die Nachwelt geretteten Friseurhaus in der Pauritzer Straße 2.

Zu viert – Handwerker, Ingenieur, Friseurmeister – nahmen die Geehrten aus dem Altenburger Land am Montagabend den Sonderpreis entgegen. Und was hat Ramelow dabei zu Peter Müller gesagt? „Er fragte, wo die Dame vom Playboy ist. Er konnte sich offenkundig noch gut an die Fotoaufnahmen im Salon für den Kalender 2010 erinnern.“

 

Beitrag der OVZ | OVZ vom 23.11.2016 | Nr. 273
Mit freundlicher Genehmigung der OV

 

Fotoserien zu der Meldung


Ramelow gratuliert Altenburger Friseurmeister Müller (02.01.2017)